Ihr direkter Weg in die Direktvermarktung

Wir übernehmen für Sie sämtliche Schritte auf dem Weg in die Direktvermarktung und generieren für Sie Mehrerlöse:

Kontaktieren Sie Sunnic für ein individuelles Konzept zur Überführung Ihrer Anlagen in die  Direktvermarktung.

Wir melden für Sie Ihre Anlage bei dem jeweiligen Netzbetreiber um. Hierfür bestehen bereits sehr gute Kontakte zu vielen Netzbetreibern. Die automatischen Ummeldeprozesse (GPKE) bilden wir Inhouse ab, sodass wir bislang alle Parks erfolgreich pünktlich ummelden konnten.

Die Prognosen werden für Sie anlagenscharf erstellt. Hierfür arbeiten wir mit den führenden Wetterdienstleistern Europas zusammen. Aus jeweils drei verschiedenen Prognosen wählen wir in einem Best-Picture-Verfahren die jeweils passende Prognose aus. Darüber hinaus arbeiten wir mit Prognose-Newcomern aus Forschung und Wirtschaft zusammen um neueste Ansätze zu testen.

Der Handel wird komplett von unserem Handelsteam abgewickelt. Neben den gängigen Marktzugängen wie Spot- und Intradaymarkt, stehen uns eine Vielzahl von Handelspartnern zur Verfügung.

Im Fall einer Abschaltung Ihres Parks durch den Netzbetreiber im Rahmen des EEG-Einspeisemanagements (sog. Eisman-Regelung) helfen wir Ihnen Ihre Entschädigungsansprüche geltend zu machen. Solche Abschaltungen kommen, unabhängig ob der Park in der DV ist oder nicht, immer häufiger vor. Wir konnten bereits Entschädigungszahlungen in erheblicher Höhe bei verschiedenen Netzbetreibern zurückfordern.

Sollte Ihre Anlage noch nicht fernsteuerbar sein helfen wir Ihnen bei der Umrüstung. Hier arbeiten wir bereits seit vielen Jahren mit den Markt- und Technologieführern in Deutschland zusammen. Sämtliche Anlagen in unserem Portfolio sind bereits fernsteuerbar!

Derzeit führen zwei Wege in die Direktvermarktung:

Bereits seit dem 1. Januar 2012 können Sie Ihren Ökostrom im Rahmen des Marktprämienmodells direkt vermarkten. Um die hiermit verbundenen Marktrisiken und Aufwände zu kompensieren haben Sie einen Anspruch auf den Erhalt einer Managementprämie zusätzlich zur Einspeisevergütung. Mit einem Direktvermarkter können Anlagenbetreiber somit zusätzliche Gewinne erzielen ohne jegliche Risiken einzugehen.

Als Betreiber von EE-Anlagen die ab dem 1. August 2014 fertiggestellt wurden und eine installierte Leistung von mindestens 500 kW liefern sind Sie zur Direktvermarktung verpflichtet. Die Neuerungen im EEG 2014 sehen keine gesondert ausgewiesene Managementprämie mehr vor. Diese ist dann bereits im anzulegenden Wert (Einspeisevergütung) enthalten. Zusätzlich muss eine Neuanlage nun zwingend fernsteuerbar sein, um überhaupt noch eine Vergütung zu erhalten.

  • Für Bestandsanlagen
  • Für Neuanlagen

Kontaktieren Sie uns noch heute und wir erarbeiten Ihnen ein individuelles Konzept für die Überführung Ihrer Anlagen in die  Direktvermarktung.

Unsere Leistungen

  • Marktzugang zur EEX, EPEX Spot (Leipzig und Paris) und zur EXAA (Wien) sowie eine Vielzahl an bilateralen Handelspartner
  • Erstellung von Einspeiseprognosen für Ihre Anlagen
  • Abwicklung des gesamten Handels
  • Übernahme aller mit der Ummeldung, Vermarktung und Abrechnung verbundenen Aufgaben
  • Unterstützung bei Entschädigungsansprüchen für Eisman-Abregelungen

Ihre Vorteile

  • Garantierter Erlös mindestens in Höhe der Einspeisevergütung zuzüglich Ihres Anteils an der Managementprämie
  • Erfahrene Ansprechpartner sowohl im Bereich Engineering als auch im Handel
  • Verlässliche Einspeiseprognosen, Ist-Messwerte stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung
  • Beste Marktzugänge
  • Möglichkeit an unserem virtuellen Kraftwerk teilzunehmen

Sollten Sie darüber hinaus auch für den Eigenbedarf Ihrer EE-Anlage Ökostrom beziehen wollen, erstellen wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot.